Der Ursprung als Konstante - Antike Weinkultur hält Einzug in neue Wohnwelten

Wo kommen wir her? Wo gehen wir hin? Zwei Fragen, die uns immer auf unseren Wegen begleiten. Das Entscheidende: Wo wir herkommen bestimmt mit darüber, welchen weiteren Weg wir wählen. Und sich den Geschichten hinter den Orten, den Dingen und den Menschen bewusst zu werden, erweckt schließlich alles was uns umgibt zum Leben. Genau so ist es mit der Geschichte zum Dekor Noa, die SURTECO in Mailand auf dem Fuorisalone in einer anschaulichen Ausstellung erzählt hat.

 

Der Ursprung
Eine Inspiration

Eine historische Weinpresse empfängt uns im Eingangsbereich der Ausstellung, umsäumt von alten Ziegelsteinwänden und im Licht einer massiven Industrielampe. Das massive Holz der Presse weist tiefe Kerben auf. Dunkle Färbungen des Holzes erzählen die Geschichte von vielen fleißigen Arbeiterhänden, die auf der Presse ihren Schweiß durch harte Arbeit hinterließen, um aus Tausenden Weintrauben den kostbaren Wein zu gewinnen.

Aus den oberen Balken genau dieser antiken Presse – den Eichenbohlen – wurde ein neues Dekor entwickelt: Noa. Die Namensgebung des Dekors ist eine Anspielung auf die Legende von Noah. Dieser Legende nach strandete Noah mit seiner Arche am Fuße des Berges Ararat – im Grenzgebiet Türkei-Armenien. Dort – an den Hängen des Berges – pflanzte Noah die ersten Weinreben und erfreute sich am Saft der Trauben. Jahrtausende Jahre später – hier in Mailand – werden wir es ihm gleichtun und die Welt der Trauben genießen.

Der Weg
Eine Entwicklung

An der Weinpresse gehen wir vorbei ins Innere des Ausstellungsraums und bestaunen riesige Papierbahnen, die frei von der Decke herabfallen. Darauf zu sehen sind Bilder des Weinanbaus: saftige Trauben, ein Winzer, tiefgrüne Berghänge dicht bewachsen mit Reben. Wein ist Handwerkskunst, berührende Natur, Menschheitsgeschichte und ein einzigartiger Genuss.

Aus all den Erzählungen über den Wein ist ein neues Dekor mit einem einzigartigen Charakter entstanden: Risse, Gebrauchsspuren und eine sägerau-Optik, sowie Verwitterungsspuren und eine Patina aus echten Weinflecken charakterisieren die Eichenimpression. Die Geschichte des Weinanbaus wurde auf das Dekor übertragen und erzählt sich darauf weiter. Und so gehen auch wir weiter in der Ausstellung voran.

Das Neue
Eine Konstante

Den Weg durch die Welt von Noa aus Papier gebahnt, wird das Dekor in den Raum übertragen. Eine Bar – von der Fläche bis zu jeder Kante mit dem Dekor Noa beschichtet – lädt ein zu einem Glas Wein. Fröhliche Unterhaltungen der Gäste. Italienische Wörter vermischen sich mit englischen, französischen, japanischen und deutschen.

Wir legen unsere Hand auf das Dekor. Das Neue berührt uns, weil es aus etwas entstanden ist, was uns vertraut ist. Unserer eigenen Geschichte. Egal, wo wir herkommen und wo wir gerade stehen – wir verstehen. Damit auf uns! Prost! Salute! Cheers! 乾杯! Santé!

 

Lesen Sie mehr über die Geschichten hinter unseren Dekoren in unseren Design Stories!

Weitere
Neuigkeiten
 
SURTECO stellt auf dem Caravan Salon 2021 aus
 
SURTECO spendet für Hochwasseropfer
 
Raumübergreifende Wohnkonzepte